Startseite | Kontakt | Impressum | Stadtplan | Sitemap | Textversion | Mobile WebSite | Datenschutz   

Stadtportal Hollfeld

Aktuelles & Veranstaltungen Rathaus & Verwaltung Leben in Hollfeld Tourismus, Freizeit & Sport Kunst & Kultur Wirtschaft, Bauen & Umwelt
Aktuelles & Topthemen BürgerInnen-Service
Stadtverwaltung & Verwaltungsgemeinschaft: Behördenwegweiser Bau- & Liegenschaftsamt Einwohnermeldeamt Kämmerei & Kasse Standesamt Touristinformation Stadtwerke VG Hollfeld, Aufseß, Plankenfels Statistiken & Wahlen
Der Stadtrat Hollfeld Satzungen der Stadt

Einwohnermeldeamt

Das Einwohnermeldeamt ist für folgende Bereiche und Angelegenheiten zuständig:

An-, Ab- und Ummeldungen – Hinweise

Abmeldung ist nur noch nötig, wenn Sie ins Ausland ziehen. Bei Umzügen im Inland meldet Sie die neue Gemeinde in Ihrer bisherigen Gemeinde ab.

Sie sind verpflichtet, sich innerhalb von 14 Tagen an Ihrem neuen Wohnort anzumelden.
Die benötigen Formulare werden im Einwohnermeldeamt erstellt.

Bitte bringen Sie folgende Dokumente mit:
Personalausweis und/oder Reisepass (der neue Wohnsitz wird in diesen Dokumenten eingetragen)
Wohnungsgeberbestätigung (zwingend komplett ausgefüllt und unterschrieben erforderlich). Das Formular zur Wohnungsgeberbestätigung steht »hier [172 KB] als Dowload (PDF) zur Verfügung.

Auskünfte aus dem Melderegister

Einfache Melderegisterauskunft
Sie bekommen damit folgende Informationen:
Familienname, Vorname (gegebenenfalls Rufname), Doktorgrad, aktuelle Anschrift sowie einen Hinweis, falls die Person verstorben ist.

Erweiterte Melderegisterauskunft
Für diese Auskunft müssen Sie ein berechtigtes oder rechtliches Interesse glaubhaft machen. Sie erhalten die Auskunft nachdem wir den Fall und die Zulässigkeit geprüft haben.
Die erweiterte Auskunft umfasst folgende Informationen:
Familienname und Vornamen (gegebenenfalls Rufname) , Doktorgrad, Anschrift, Tag/ Ort der Geburt (bei Geburt im Ausland auch der Staat), frühere Namen, Familienstand, Vor-/ Familienname sowie Anschrift des Ehegatten/ Lebenspartners, frühere Anschriften, Tag des Ein-/ Auszugs, gesetzliche Vertretung sowie Anschrift des gesetzlichen Vertreters, Sterbedatum und Sterbeort (bei Versterben im Ausland auch der Staat), derzeitige Staatsangehörigkeiten.

Telefonische Auskünfte können wir in beiden Fällen nicht erteilen. Es ist immer ein schriftlicher Antrag notwendig.

Benötigte Unterlagen

1. Angaben zur gesuchten Person:
• Familienname
• Vorname
• Geburtsdatum und/ oder
• letzte bekannte Anschrift

Je konkreter Ihre Angaben sind, desto erfolgreicher ist die Suche.

2. Ihre Personalien sowie Anschrift

3. Verwendung für gewerbliche Zwecke: Mit Ihrer Anfrage müssen Sie angeben, ob die gewünschte Auskunft für gewerbliche Zwecke verwendet wird. Sofern die Daten für gewerbliche Zwecke verwendet werden, sind diese anzugeben. Liegt die nötige Erklärung nicht vor, kann Ihre Anfrage nicht bearbeitet werden und wird Ihnen unbearbeitet zurückgesandt.
Wird die beantragte Auskunft nicht für eigene Zwecke eingeholt (Auftragsdatenverarbeitung), sind der Name des Auftraggeber oder der Auftraggeber, sowie der gewerbliche Zweck einzutragen, den der Auftraggeber mit der beantragten Auskunft verfolgt.
4. Verwendung für Zwecke der Werbung oder des Adresshandels: Sie müssen in Ihrer Anfrage ferner angeben, ob Sie die Auskunft für Zwecke der Werbung und/ oder des Adresshandels nutzen wollen. Im Falle der beabsichtigten Nutzung für einen oder beide dieser Zwecke ist eine Auskunft nur möglich, wenn die betroffene Person gegenüber der Meldebehörde eine generelle Einwilligung für diese Zwecke erteilt hat, oder Sie schriftlich bestätigen, dass Ihnen die ausdrückliche Einwilligung des Betroffenen hierfür vorliegt.
Liegt die Einwilligung gegenüber der Meldebehörde, beziehungsweise die nötige Bestätigung nicht vor, kann Ihre Anfrage nicht bearbeitet werden und wird Ihnen unbearbeitet zurückgesandt.

5. Bei einer erweiterten Melderegisterauskunft müssen Sie zusätzlich ein berechtigtes oder rechtliches Interesse schriftlich darlegen.

Kosten:
10,00 € pro Auskunft (egal, ob erweiterte oder einfache Melderegisterauskunft)

Auskuntssperre nach dem Bayerischen Meldegesetz

Einfache Auskünfte aus dem Melderegister kann das Einwohnermeldeamt an berechtigte Dritte erteilen (Art. 31 Abs. 1 und 2 des Meldegesetzes).

Laut Art. 31 Abs. 3 Satz 3 des Meldegesetzes können die Einwohner Bayerns dieser Form der Auskunftserteilung (einfache Melderegisterauskünfte durch automatisierten Abruf über das Internet) widersprechen.

Das Widerspruchsrecht ist an keine Frist und Form gebunden. Der Widerspruch kann schriftlich bei der Meldebehörde eingelegt werden. Der Antrag (pdf) [172 KB] auf Eintragung einer Auskunftssperre im Melderegister muss vollständig ausgefüllt und unterschrieben beim Einwohnermeldeamt der VG Hollfeld eingereicht werden oder dort ausgefüllt werden.

Unabhängig des Widerspruchs kann eine Auskunftserteilung an Behörden und sonstigen öffentlichen Stellen erfolgen (Bek. des StMI v. 27.03.2007 Az.: IC2-2041.3-13).

Unter bestimmten Voraussetzungen können auch erweiterte Auskunftssperren im Melderegister eingetragen werden. Dies erfolgt nur wenn Gefahr für Leben, Gesundheit, persönliche Freiheit oder ähnliche schutzwürdige Interessen vorliegen. Geeignete Nachweise müssen hier zusätzlich vorgelegt werden.

Kontaktdaten und Ansprechpartner

Rathaus 1. Etage e-Mail an das Einwohnermeldeamt
Herr Göhl Tel. 09274 / 980-38
Frau Düthorn Tel. 09274 / 980-34